Anwaltverein Passau e. V.

im Deutschen Anwaltverein

Unsere Kooperationspartner

Der Anwaltverein Passau e.V. freut sich Ihnen folgene Kooperations- und Werbepartner vorstellen zu dürfen:

DANV Deutsche Anwalt- und Notar-Versicherung

DKV Deutsche Krankenversicherung AG

Der Deutsche Anwaltverein engagiert sich für eine tragfähige, wirtschaftliche, erschwingliche Absicherung der Kollegen im Krankheitsfall und bei Berufsunfähigkeit.

Über ein strenges Auswahlverfahren hat der DAV Sondervereinbarungen mit zwei namhaften Erstversicherern der Munich-Re Gruppe getroffen.

Ein Gruppenvertrag des DAV mit der DKV ermöglicht Ihnen als Krankentagegeld, neben Ihren Privatentnahmen, auch Ihre berufliche Existenz abzusichern. Bedingungsgemäß können Sie Krankentagegeld in Höhe des Nachsteuereinkommens zuzüglich der nachgewiesenen laufenden Kanzleikosten vereinbaren. Dieser Gruppentarif für DAV-Anwälte bietet spezielle, dem Anwaltsberuf gemäße Bedingungen und ist gesondert für unsere Berufsgruppe kalkuliert. Der Schutz ist für Anwälte des DAV zu einem Preis erhältlich, mit dem Sie im Vergleich zu den Konditionen für Nicht-DAV-Mitglieder, eine Ersparnis erzielen die ein Vielfaches des Jahresbeitrages im Anwaltverein beträgt !

Aufbauend auf den Schutz bei Verdienstausfall durch Krankheit unterhält der DAV ein Rahmenabkommen mit dem Standesversicherer DANV (Deutsche Anwalt und Notar-Versicherung) das Ihnen Sonderkonditionen für den Schutz bei Berufsunfähigkeit bietet.

Die DANV hat sich, von Rechtsanwälten im Jahr 1907als Selbsthilfeorganisation gegründet, mehrere Besonderheiten bewahrt, von denen Sie als DAV-Mitglied durch das im Jahr 2011 geschlossene Rahmenabkommen besonders profitieren. Beispielsweise unterhält die DANV einen Beirat der mit Standesvertretern des versicherbaren Personenkreises besetzt ist. Der Vorsitz des Beirates und des ständigen Arbeitsausschusses des Beirates der DANV hat z.Zt. der Deligierte des DAV, RA Felix Busse inne. Im Ergebnis führen die Besonderheiten der DANV dazu, dass die DANV bis dato keinen Leistungsprozess geführt hat.

Das Rahmenabkommen erleichtert Ihnen den Zugang zu BU-Schutz in angemessener Höhe, bietet besondere BU-Bedingungen für Anwälte des DAV und verpflichtet die DANV zur Abstimmung mit dem Gruppenvertragspartner DKV beim Übergang von der Leistung des Krankentagegeldes zur Berufsunfähigkeitsrente.

Der DAV verpflichtet die DANV mit dem Rahmenabkommen, den örtlichen Anwaltvereinen einen persönlichen Ansprechpartner zu benennen, die Mitglieder der Anwaltvereine über die Möglichkeiten des DAV-Rahmenvertrages persönlich zu informieren und Ihnen über ihren Ansprechpartner sämtliche Informationen zugänglich zu machen.